Eine neue Studie* über die Nutzung von Flugblättern zeigt, dass digitale Medien im Retail-Bereich unverzichtbar sind

Flugblattstudie FRC

Um Konsumenten flächendeckend zu erreichen, braucht es mittlerweile eine immer stärkere Einbindung der digitalen Kommunikation – vor allem, um auch junge Menschen anzusprechen. Insgesamt informieren sich über 90% der Befragten punkto Aktionen und Promotion sowohl über Flugblätter als auch über das Internet. Es sind aber nur mehr 8,2% der Konsumenten, die ausschließlich Flugblätter verwenden. Dies sind vor allem ältere Menschen.

Die Gründe für die stark steigende Nutzung digitaler Informationskanäle liegen vor allem bei der konkreten Suche nach Aktionen und Angeboten einzelner Produkte. Hier nutzen über 70 % der befragten Personen in dieser repräsentativen Umfrage von Österreichern im Alter zwischen 15 und 69 Jahren das Internet. Auch die Häufigkeit der Nutzung der digitalen Kommunikation steigt. 36,8% nutzen das Internet mehrmals pro Woche zur Suche nach Promotionen.

Die digitale Transformation ist bei den Flugblättern mittlerweile unübersehbar. Während bei älteren Konsumenten Aktionsportale als praktische Ergänzung genutzt werden, ist in jüngeren Zielgruppen die digitale Substituierung der Flugblätter zum Teil bereits Realität geworden.

Flugblätter sind traditionsgemäß eines der wichtigsten Kommunikationsmittel für Handelsunternehmen, dürfen aber heutzutage nicht mehr das alleinige Zugpferd der Marketing-Strategie bleiben.

Wir von Foley Retail Consulting sind auf den Bereich Handel spezialisiert und kennen die entsprechende Handels-Landschaft nicht nur in Österreich und Europa, sondern auch in vielen Emerging Markets. Kontaktieren Sie uns hier für eine kostenlose Besprechung Ihres speziellen Falles. Wir beraten Sie gerne!

*) 2004 Österreicherinnen und Österreichern im Alter von 15 bis 69 Jahren im Erhebungszeitraum 10. März bis 24. März 2016, www.wogibtswas.at, Mindtake Research. Mai 2016